Mathematik-Olympiade

Die Mathematik-Olympiade ist ein jährlich bundesweit angebotener Wettbewerb, an dem über 125.000 Schülerinnen und Schüler teilnehmen. Sie hat eine bis in das Schuljahr 1961/62 zurückreichende Tradition. Die Mathematik-Olympiade bietet allen interessierten Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, ihre besondere Leistungsfähigkeit auf mathematischem Gebiet unter Beweis zu stellen. Der nach Altersstufen gegliederte Wettbewerb für die Klassen 3 bis 13 erfordert logisches Denken, Kombinationsfähigkeit und kreativen Umgang mit mathematischen Methoden. Die Teilnahme am Wettbewerb regt häufig zu einer weit über den Unterricht hinausreichenden Beschäftigung mit der Mathematik an. In den unteren Klassenstufen dominiert als Motiv oft der Spaß am rational-logischen Denken. Bei den Älteren besteht das Interesse dagegen mehr darin, eigene mathematische Fähigkeiten an der Bearbeitung anspruchsvoller Aufgaben zu erproben, zu festigen und  weiter zu entwickeln.

Es handelt sich bei der Mathematik-Olympiade um einen Stufenwettbewerb.  Die erste Stufe ist die Schulstufe. Die Schülerinnen und Schüler bearbeiten 5 Aufgaben entweder zu Hause oder als Klausur in der Schule.  Die Besten (5-12 SchülerInnen pro Schule) qualifizieren sich für die zweite Stufe, die Stadt- oder Kreisrunde. Diese wird zentral an einer Schule geschrieben. In Lübeck wird die Stadtrunde der Klassen 5-13 am Johanneum geschrieben. Ca. 13-15 Schülerinnen und Schüler aus Lübeck können sich für die dritte Stufe, die Landesrunde qualifizieren. In Schleswig-Holstein findet die Landesrunde für die Klassen 5-13 in Flensburg statt.

Die Landesrunde der Mathematik-Olympiade der Grundschulen (Klasse 3/4)  findet an zwei Standorten statt: Schleswig-Holstein Nord schreibt die dritte Stufe an der Universität in Flensburg, Schleswig-Holstein Süd an der Universität zu Lübeck.

Die 4. Stufe ist die Bundesrunde, die in jedem Jahr in einem anderen Bundesland stattfindet. 2009 hat Lübeck die Bundesrunde ausgerichtet. An der vierten Stufe können pro Bundesland 12 Schülerinnen und Schüler ab der 8. Klasse teilnehmen, die sich durch die Landesrunde qualifiziert haben.

Die letzte Stufe ist die IMO, die internationale Mathematik-Olympiade. Mehr als 100 Länder nehmen in jedem Jahr an diesem Ereignis teil, das immer in einem anderen Land stattfindet. Jedes Land darf seine 6 besten Schülerinnen und Schüler melden.

Homepage der Mathematik-Olympiaden

Neuigkeiten und Berichte zu den Mathe-Olympiade-Teilnehmern an der Paul-Gerhardt-Schule Lübeck

Kontakt:

Claudia Hahn-Rix